© 2018 by marketing circus          Kontakt         Impressum                                                   Newsletter Anmeldung      

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • Weiß Google+ Icon
  • LinkedIn - White Circle

Die Social-Media-Strategie - Ohne gehts nicht!

April 10, 2017

 

Immer wieder ist von der "Social Media Strategie" die Reden, aber was genau ist das? Viele Unternehmen integrieren Social Media Marketing in ihre Marketingpläne, oft vergessen sie aber vorher ein Konzept bzw. Strategie zu erstellen. Ohne klar definierte Ziele und Co. wird Euer Social Media Auftritt leider nicht aufgehen.

 

Bist du bereit?

Wie schon im Blogbeitrag "Bist du bereit für Social Media Marketing" beschrieben, solltest Du Dir vorab Gedanken darüber machen, ob Online Marketing das richtige für dein Unternehmen ist.

 

Deine Ziele?

Wenn Dein Ziel ist, vorwiegend deine Produkte oder Dienstleistungen durch Social Media an den Mann zu bringen, wird dieser Plan eher nicht aufgehen. Social Media ist kein Marketing-Gag, sondern ein langfristiger Prozess. Ziel sollte es sein, deine Marke, dein Image positiv aufzuladen, echte Beziehungen und Kundennähe aufzubauen. Und die richtige Strategie zu finden ist ein langfristiger Prozess, der erst du testen und experimentieren erfolgreich sein wird.

 

Bist du wirklich bereit?

Eine Facebook Seite oder Instagram Account zu erstellen ist leicht, erfolgreich damit zu sein ist oft ein harter Weg. Ein durchdachter Plan ist deshalb wichtig, da ihr Euch sonst nicht von den Mitbewerbern abhebt und nur ein weiteres liebloses Profil im Internet seid.

 

Status Quo

Ich empfehle immer eine genaue Analyse des Status Quo. Wie seid Ihr in auf diversen Plattformen derzeit sichtbar? Was ist Eure bisherige Marketingstrategie und kann man diese in Social Media integrieren? Wichtig ist auch, die unmittelbare Konkurrenz zu beobachten. Welche Plattformen nutzt die Konkurrenz und was gefällt dir besonders gut dabei?

 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, die Überlegung wieviele Ressourcen Dir zur Verfügung stehen. Finanziell sowie zeitlich. Social Media ist ein aufwändiges Marketinginstrument, dem es viel an Zuwendung bedarf. Deshalb ist eine genaue Definition von Zielen und Zielgruppen sehr wichtig.

 

 

 

 

Das POSM-Konzept

Ich empfehle gerne das POSM-Konzept, zur Erstellung eines Leitfadens. POSM steht für People, Objectives, Strategie und Management.

 

1.) PEOPLE

Zuerst werden Zielgruppen analysiert und festgelegt. Ihr solltet herausfinden, wer Eure Zielgruppe ist und wo sie im Social Web aktiv ist. Je genauer Ihr Eure Zielgruppe kennt und eingrenzt, desto besser erreicht Ihr diese später und könnt auch entsprechenden Content produzieren!

 

2.) OBJEKTIVES

Es werden Ziele definiert und festgelegt. Was wollen wir mit Social Media erreichen?

 

Man kann folgende Ziele im Marketingmix unterscheiden:

Branding:  die Markenbekanntheit steigern

Social Engagement: die Interaktion mit Ihrer Marke erhöhen

Sales: den Absatz steigern und neue Kunden gewinnen

Online Reputation Management: das Unternehmensimage verbessern, Krisen abwenden

Social CRM: die Kundenzufriedenheit erhöhen

Social Service: den Kundenservice verbessern

Social SEO: die Suchmaschinenplatzierung verbessern

Social PR: die Beziehungen zu Multiplikationen (Bloggern, Journalisten, Influencern) pflegen.

Innovation: Marktforschung betreiben

Employer Branding: Mitarbeiter gewinnen

Crowdsourcing: mit der Community Produktideen entwickeln

Crowdfunding: durch die Community Ideen finanzieren

 

Eine starke Kundenbindung sollte eines Eurer wichtigsten Marketingziele sein. Warum? Wenn du Vertrauen zum Kunden aufbaust und die Kundenbeziehung stärkst, kannst du deinen Absatz steigern. Wenn du Social Media als reinen Absatzbringer siehst, wirst du nie Vertrauen zu deinen Kunden aufbauen können. Wie? Wichtig ist, dass ein Dialog mit Deinen Kunden entsteht!

 

3.) STRATEGY

Es gilt genau zu überlegen, welche Social Media Kanäle Du passend zu Deiner Zielgruppe auswählst. Wenn Deine zeitlichen und finanziellen Ressourchen begrenzt sind, ist es vielleicht sinnvoller sich auf einen Kanal zu beschränken, dafür Deine volle Aufmerksamkeit darauf zu richten. Lieber Schritt für Schritt!

 

Erst jetzt kommen wir zum eigentlichen Strategiekonzept. Content, also Inhalt, und Social Media können ohne einander nicht funktionieren. Ohne gute Inhalte ist Social Media bedeutungslos. Wichtig ist hier die Art des Inhalts, den Zeitpunkt der Veröffentlichung und die Häufigkeit der Posts. Erstellt einen Redaktionsplan, indem Ihr die genauen Inhalte überlegt und wann Ihr diese veröffentlichen wollt. Überlegt Euch eine passende Themenwelt, die zu Euch passt und brainstormt unterschiedliche, spannende Inhalte. Abwechslung ist wichtig!

 

Tipps kannst du dir auch in meinem Blogbeitrag "10 wichtige Grundsätze für Social Media Marketing" holen!

 

4.) MANAGEMENT

Im Bereich Management regelt man, wer sich um Content- und Community Management kümmert. Was passiert im Falle einer Krise, wer ist für was verantwortlich?

 

 

Wenn Ihr Hilfe bei Eurer Social Media Strategie braucht oder die Betreuung Eurer Social Media Kanäle komplett abgeben wollt, übernehme ich das natürlich gerne für Euch!

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Bist du bereit für Social Media Marketing?

February 2, 2017

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv